Posts mit dem Label Bloggeraktion werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Bloggeraktion werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Drei Länder in zwei Tagen - Unser Wochenende in Bildern

Hallo Ihr Lieben,

na, seid Ihr gut durchs vergangene Wochenende gekommen? Staufreiohne Stress und ohne Hektik? Dann hattet Ihr es besser als wir, denn wir zwei sind frisch aus dem Urlaub zurück und müssen uns erst einmal davon erholen! Ein paar von Euch haben es bestimmt auf Instagram mitbekommen: Wir zwei waren mal wieder für einige Tage außerhalb des Landes! Unsere Sommerreise 2017 führte uns diesmal ins ferne, klitzekleine Ländchen Andorra - ein ausführlicher Bericht wird auf jeden Fall noch folgen - und weil die gesamte Heimreise passenderweise auf ein Wochenende fiel, dachten wir uns, dass das die Gelegenheit ist, mal wieder bei der Bloggeraktion "Wochenende in Bildern" dabei zu sein! Im Normalfall erleben wir am Wochenende nichts besonders Spannendes, aber diesmal zog es uns in zwei Tagen durch drei Länder! Schaut doch mal selbst ... 


Das war unser Wochenende in Bildern 


Bevor wir Euch in ein paar Tagen oder ein paar Wochen erzählen werden, was wir alles in und
um Andorra erlebt haben, starten wir heute untypischerweise mit der Heimreise! Denn
die fand am vergangenen Wochenende statt und wir hatten uns schon vor der Reise überlegt,
dass wir daraus ja mal wieder einen Beitrag für "Wochenende in Bildern" machen könnten! 


Deshalb lag der Fotoapparat auch schon am Samstagmorgen auf dem Nachttisch 
bereit, als wir in La Massana, einer kleinen Stadt mitten in Andorra aufwachten, um 
noch einmal ausgiebig zu frühstücken, unsere Koffer zu Ende zu packen und die 
lange Reise nach Hause - fast 1800 km - auf uns zu nehmen! 


Wir waren die Tage zuvor wie so oft mit einer Reisegruppe unterwegs und fuhren auch 
auf dem Heimweg Stunden um Stunden durch die Ausläufer der Pyrenäen, bis wir 
irgendwann am Samstagvormittag auf der linken Seite des Busses die berühmte Cité von 
Carcassonne erblickten und wenig später an einem Rasthof in der Nähe hielten, um uns
ein wenig die müden Beine zu vertreten


Solche Stopps gab es unterwegs so einige und wir nutzen die Gelegenheit meist, um uns
 in den Raststätten-Stores nach unbekannten, französischen Süßigkeiten umzu-
schauenUm die Mittagszeit zog es uns dann aber doch zu einem McDonalds-Tresen
um Altbekanntes und Unbekanntes zu vernaschen! Aimees Burger hatte nämlich einen
mediterranen Geschmack und war uns bis zu dem Tag neu!


Da die Heimfahrt nicht an einem Stück und an einem Tag zu schaffen war, legten wir nach 
einigen Stunden Fahrt durch die Städte und Landschaften Frankreichs eine Übernachtungs-
pause in der Nähe von Dijon ein! In dem Hotel in Couchey hatten wir auch schon auf
 der Hinreise genächtigt und freuten uns nach dem stundenlangen Sitzen im Bus auf die
 äußerst bequemen Betten im Hotel!


Vorher gab es aber noch ein leckeres, dreigängiges Menü für jeden von uns, das uns 
definitiv den Abend versüßte! So schliefen wir satt und zufrieden das vorerst 
letzte Mal jenseits der deutschen Grenze ein! 

Zum Abendessen wurden wir im Hotel noch einmal richtig verwöhnt!

Am nächsten Morgen stand uns noch die zweite Hälfte der Heimfahrt bevor! Noch ein-
mal knapp 900 km im Bus sitzen und die nicht enden wollende Zeit totschlagen! Ein gutes 
Rezept, um solch eine lange Fahrt zu überstehen ist definitiv schlafen! Deshalb hatten wir
 auch beide ein Kissen dabei, das wir oft benutzt haben!

Aimee mit unserem Zwischengepäck, ihrem Katzenkissen und ihrer neuen Andorra-Tasche

Die restliche Zeit verbrachten wir mit Musik hören und Lesen! Aimee hat ihr "Pretty little
Liars"-Buch in einem Stück ausgelesen und ich habe auch 3/4 meines neuen Lieblings-
buches "Feuer und Stein", das ganze 800 Seiten hat, in wenigen Tagen verschlungen! Nun
bin ich gespannt, ob ich für den Rest zu Hause auch noch soviel Zeit finden werde!

Wieder ein Stück vorangekommen, aber noch so fern der Heimat ... 

Leider hatten wir in den letzten Stunden der Reise ganz schön Pech! Ein Stau folgte dem
anderen und innerlich verabschiedeten wir uns von einem Zug nach dem anderen, den
wir in Magdeburg schaffen mussten, um noch am selben Abend wirklich zu Hause anzu-
kommen! Zwischen dem letztmöglichen und dem nächsten Zug lagen knapp 5 Stunden Warte-
zeit mitten in der Nacht, die wir auf keinen Fall müde irgendwo auf dem Magdeburger Bahnsteig 
verbringen wollten, deshalb drückten wir uns unterwegs die Daumen blau, dass wir trotz nach
 und nach schwindender Hoffnung doch noch pünktlich ankommen würden!

Unser Abendbrot an irgendeiner deutschen Raststätte 

Zum Glück hatte es geklappt! Müde und erschöpft stiegen wir gegen 23:30 in den letzten
Zug nach Hause und hielten uns mit unserer Reiselektüre wach! Zu Hause sind wir dann nur 
noch ins Bett gefallen und haben alle Wecker ausgestellt, um nach dem Urlaub und der an-
strengenden Heimfahrt einmal richtig auszuschlafen! Mittlerweile hat uns der Alltag wieder ... 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Mit diesem Beitrag sind wir heute bei der Bloggeraktion "Wochenende in Bildern" dabei,
 die von Susanne vom Blog "Geborgen-wachsen" durchgeführt wird. Schaut doch mal
beim Sammellink vorbei! Dort gibt es wie immer auch viele andere Teilnehmer!

Unterwegs kamen wir noch in ein schönes Gewitter ... auch wettermäßig haben wir fast alles mitgenommen


Das war unser Wochenende und was habt Ihr so erlebt?









Der perfekte Tag fürs Bett plus Netflix, aber ... unser "12 von 12"-Beitrag im Juli

Hallo Ihr Lieben,

kennt Ihr diese Tage, die man am liebsten eingekuschelt unter seiner flauschigen Decke im Bett verbringen würde? Die Fernbedienung und etwas zum Knabbern in Reichweite und Netflix läuft den ganzen Tag über den Fernsehbildschirm? Wettertechisch betrachtet war heute einer dieser Tage und dabei fing er doch eigentlich recht gut an! Als sich Aimee heute Morgen auf den Weg zur Schule machte - bei uns starten die Sommerferien erst nächste Woche - war es noch herrlich trocken und die Vögel zwitscherten vergnügt im Chor. Dass man heute den Regenschirm nicht mehr aus der Hand legen würde, war früh morgens noch nicht abzusehen! Aber leider hatte uns Petrus von da an eine Regenwolke nach der anderen vorbeigeschickt und es wurde den ganzen Tag nicht besser. Heute wäre also der perfekte Tag fürs Bett plus Netflix gewesen, aber da das viel zu langweilig für einen "12 von 12"-Beitrag geworden wäre, sind wir stattdessen lieber zur Arbeit und zur Schule gegangen und haben Euch von hier und dort ein paar Fotos mitgebracht ... Viel Spaß beim Anschauen der verregneten Bilder 


Seid Ihr Frühaufsteher oder Langschläfer? Wir zählen uns definitiv zu letzerem! Trotzdem hieß
 es für uns heute Morgen wieder "Raus aus den Federn", als der Wecker erbarmungslos klingelte,
 um Aimee pünktlich zum Schulbus zu schicken. Nachdem dieser losgefahren war, ging es für mich in
 mein "Büro", um meine Taschen für den heutigen Arbeitstag zu packen


Normalerweise radel ich ja immer zu meiner ersten Patientin, aber hätte ich das heute gemacht, 
wäre ich bis zum Ziel im Nachbarort klatschnass geworden. Deshalb ging es heute ausnahms-
weise mal mit vier statt nur mit zwei Rädern zum ersten Termin! Einmal quer durch 
das kleine Waldstück ... und natürlich hatte ich fürs Foto gebremst 😊


Während ich dort meiner Arbeit nachging, aß Aimee in ihrer ersten Hofpause heute Vormittag
 ihren neuesten Lieblings-Schulsnack! Nämlich ihre Schüssel voller Wassermelonen-
Stückchen! Die Melone hatte sie vor ein paar Tagen von ihrer Tante und ihrem Onkel geschenkt
 bekommen und freute sich sehr


Auch auf dem Heimweg vom Hausbesuch zurück nach Hause regnete es in Strömen! Der 
Himmel war grau in grau, aber wenigstens brachte das Autoradio einen Sommerhit nach
dem anderen! Bevor ich losfuhr drehte ich das Radio noch ein wenig lauter und so war die Fahrt
 nach Hause gleich noch ein wenig sonniger


Aimee saß derweil in der Schule am PC und entwarf kleine Urkunden und Stationsschilder 
für die aktuelle Projektwoche! Ihre Klasse plant nämlich Ende der Woche einen lustigen 
Waldspaziergang mit den Vorschulkindern des Kindergartens und hat heute begonnen,
alles vorzubereiten. Und dazu gehörte am Ende auch das Laminieren


Als ich wieder zu Hause ankam, war es erst einmal Zeit fürs Mittagessen. Danach schauten 
Maya und ich uns im nassen Garten um! Wasser brauchten unsere Pflänzchen heute definitiv
 keines ... Trotzdem sehe ich mich immer gerne um, ob es etwas Neues zu entdecken gibt! 

Maya tappste hinter mir durchs nasse Gras

... ganz besonders freue ich mich zur Zeit jeden Tag über unsere beiden Blumenampeln!
 Die beiden Töpfe inklusive Pflänzchen standen vor knapp 4 Wochen noch halbtot im Lidl rum
und jeder Kunde - der Interesse hatte - durfte sich aus dem Regal hinter der Kasse bedienen! Ich
 nahm damals 2 Ampeln mit nach Hause, rupfte mit Aimee alle vertrockneten Blätter ab, gab
etwas Dünger, Wasser und zwischenzeitlich immer wieder etwas Liebe hinzu und schaut mal,
wie schön sie wieder blühen


Nach dem Besuch im Garten schnappte ich mir meinen Rucksack für die Arbeit und auf 
ging's zum Bus! In den folgenden Stunden machte ich viele lustige Grimassen und andere
Übungen mit meinen Kindern und dabei musste nicht nur ich immer wieder schmunzeln 😋


Nachdem auch die letzte Patientin verabschiedet war, fuhr ich mit dem Bus zurück nach Hause,
 wo Aimee bereits mit unserem leckeren Abendessen wartete. Zum Nachtisch gönnten wir 
uns jeder eine Himbeere aus unserem Garten! Mehr waren leider noch nicht reif

Auch auf dem Heimweg regnete es die ganze Zeit

Mittlerweile liegt Aimee längst im Bett und träumt von sonnigen Tagen und ich werde 
den Rest des Abends damit verbringen, meine neue Serie weiterzuschauen, die ich
gestern auf Netflix angefangen hatte! Kennt eine/r von Euch "Outlander?" Ich freue 
mich schon den ganzen Tag auf Episode 7! So war es dann zwar kein perfekter ganzer Tag, 
aber zumindest ein Abend mit Netflix

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Das war unser verregneter Beitrag für die Aktion "12 von 12" am 12. Juli, den wir wie 
immer auf dem Blog "Draußen nur Kännchen" verlinken werden. Schaut doch mal vorbei!
Mittlerweile gibt es schon wieder mehr als 150 Blogbeiträge zur heutigen Aktion zu entdecken!

Viel Spaß beim Anschauen! 

Diese beiden leckeren Beerchen sind jetzt vernascht!

Was habt Ihr am heutigen Tag erlebt?
Hat es bei Euch auch nur geregnet?



"Kräuter machen Laune" - Unser Beitrag für die Mitmach-Aktion von Talu

Hallo Ihr Lieben,

schön, dass Ihr vorbeischaut, denn heute möchten wir Euch wieder einmal mit auf unsere kleine Kücheninsel nehmen! Im vergangenen Monat hatten wir dort zum ersten mal fruchtige Marmelade aus leckeren Beeren gekocht und diesmal hat uns der Ozean der kulinarischen Ideen ein paar frische Kräuter und bunte, essbare Blüten angeschwemmt, die wir vor ein paar Tagen nur zu gern in eines unserer Lieblingsrezepte verwandelten ... nämlich in unsere selbst gemachte "Zarte Blütenbutter mit frischen grünen Kräutern". Wenn Ihr unseren Blog schon mindestens zwei Jahre verfolgt, habt Ihr vielleicht schon einmal einen ähnlichen Beitrag gesehen, in dem wir Euch neben selbst angepflanztem Wildsalat auch eine Portion Blütenbutter mit essbaren Blüten aus unserem Gewächshaus vorstellten ... aber aus gegebenem Anlass haben wir die Rezeptur noch einmal ein wenig verändert und widmen unser Rezept heute dem kulinarischen Ideen-Wettbewerb von Talu.de, über den wir vor knapp 2 Wochen ganz zufällig gestolpert sind! 


"Kräuter machen Laune"

"Was wäre Esskultur ohne Kräuter und Gewürze?" - Das fragen sich derzeit die drei
 kreativen Köpfe hinter Talu.de - einer "Plattform für solides Heimwerken und 
kreatives Selbermachen" und laden noch bis zum 17. Juli dazu ein, Eure Leidenschaft
 fürs Kochen und Zubereiten mit ihrem Herzensthema Kräuter zu verbinden. Einfach mal
"drauf losköcheln, backenmarinieren, mixen und ausprobieren ...  "

Die Kräuterschere und das "Ich liebe Kräuter"-Schneidebrettchen waren ein Geschenk von Talu zur Aktion

... und dabei die leckersten Rezepte mit Euren Lieblings-Kräutern entstehen zu lassen ...
Talu.de sammelt all diese Rezeptideen auf einer eigenen Wettbewerbsseite und kürt am 
Ende drei Gewinner plus einen Publikumssieger der Herzen, für den im Vorfeld fleißig 
gevotet werden darf! Schaut doch mal vorbei, vielleicht entdeckt Ihr dort ein neues Lieblings-
Rezept mit schmackhaften Kräutern, das Ihr unbedingt ausprobieren wollt. 



"Zarte Blütenbutter mit frischen grünen Kräutern"

Als für uns feststand, dass wir bei der Aktion dabei sein konnten, bestand leider schon keine 
Hoffnung mehr darauf, noch pünktlich vor Teilnahmeschluss in einer Woche unsere eigenen
 essbaren Blüten ernten zu können. Wir hatten zwar am Wochenende zuvor eine handvoll 
Samen gesät, aber bis zum heutigen Tage sind nur kleine Mini-Pflänzchen daraus gewachsen. 

Die Ernte lässt wohl noch einige Tage auf sich warten .... 

Deshalb beschlossen wir vor ein paar Tagen, die eigene Ernte diesmal mit einer gekauften 
Blütenmischung zu ersetzen! Nicht jeder kann einen Garten oder einen Balkon sein Eigen
 nennen und deshalb ist eine fertige Mischung aus biologischem Anbau auf jeden Fall ein 
gleichwertiger und guter Ersatz, mit dem Ihr nicht nur selbst gemachter Buttersondern
 auch verschiedenen Mehlspeisen, frischen Salaten und leckeren Desserts "einen floralen und 
kulinarischen Akzent" verpassen könnt.

... zum Glück kann man essbare Blüten(blätter) auch ganz einfach selbst kaufen

Das gehört in Euren Einkaufswagen ... 

Die Zutaten, die Ihr für unsere Blütenbutter braucht, könnt Ihr an einer Hand abzählen!
 Eigentlich braucht Ihr sogar nur 4 Finger bzw. 4 Zutaten dafür! Toll, ne? Also schnappt Euch 
Euren Einkaufszettel und notiert Euch folgendes:

1-2 Becher flüssige Schlagsahne á 200ml
1 Töpfchen frischen Schnittlauch 
1 Päckchen frische Kresse
1 Päckchen bunte Blütenmischung
(haben wir online bestellt)



Und so einfach geht's ... Shake it baby

Die Zubereitung unserer zarten Blütenbutter mit frischen grünen Kräutern ist kinder-
leicht und klappt in wenigen Minuten. Nehmt Euch hierfür ein gut verschließbares Gefäß
schüttet die Sahne (am besten Becher für Becher arbeiten) in das Gefäß und fangt einfach an 
zu schütteln!* Nach und nach verwandelt sich die Sahne erst in Schlagsahne und kurz da-
rauf in eine immer fester werdende Buttermasse, wie Ihr sie aus dem Laden kennt.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Wenn man mag, kann man auch den Mixer nehmen
schütteln macht aber mehr Spaß, sagt Aimee!
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Bei den beiden Kräutern verzichten wir auf Mengenangaben - Ihr entscheidet einfach nach Eurem Geschmack,
 wie "würzig" Ihr es mögt - die Blütenblätter geben nur einen dezenten Geschmack an die Butter ab


Wenn sich neben der Buttermasse im Gefäß auch Buttermilch bildet, seid Ihr fertig! Die
 kleine Menge an Buttermilch könnt Ihr dann entweder genießen oder abgießen und die 
entstandene Butter dann mit frisch geschnittenem Schnittlauch, den winzig kleinen 
Kresseblättchen und einer kleinen Hand voll Blütenblättern vermengen. So entsteht 
eine wunderschöne bunte Butter, mit der Ihr bei Gästen sicher Eindruck hinterlasst.  

Ist sie nicht ein Augenschmaus - unsere bunte Blütenbutter mit Schnittlauch und Kresse?

Die Kräuter in der Butter schmeckt man ganz herrlich heraus! Wir mögen den Geschmack
 gern intensiver und haben mit unserer neuen Kräuterschere reichlich Schnittlauch 
und Kresse hinein geschnitten! Die Blütenblätter geben der Butter hauptsächlich einen 
schönen bunten Anblick, man schmeckt die kleinen Blättchen kaum heraus. Die Butter 
passt ganz herrlich zu allen Brotsorten, zu frischen Ofenkartoffeln, zu gedünstetem 
Fisch oder passend zur Saison zu leckerem Grillfleisch! Probiert es mal aus!


Wir bedanken uns bei Talu.de für unser "Kräuter-Päckchen" inklusive Schildchen und
 Kräuterschere und diesen tollen Kräuter-Wettbewerb und würden uns freuen, wenn
 wir den ein oder anderen mit unserer Idee animieren würden, mal selbst (Kräuter-)Butter
 herzustellen! Es ist kinderleicht und schmeckt so gut! Nehmt einfach ein paar bunte 
Blüten hinzu und ihr zaubert in wenigen Minuten einen schönen, bunten Hingucker

Viel Spaß beim Nachmachen!

Sooo lecker... Aimee mopste sich während des Fotografierens das Minibrötchen mit Blütenbutter


Welche frischen Kräuter dürfen in Eurer Küche nicht fehlen?
Mit welchem Rezept hättet Ihr am Wettbewerb teilgenommen?
Habt Ihr schon mal Butter selbst gemacht?






Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...