Posts mit dem Label Kreativtag werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Kreativtag werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Zauberhafte Blumenkinder: Unser "Gerbera Gemma"-Blümchen von Zabbez

Hallo Ihr Lieben,

sagt mal, fühlt Ihr Euch auch jedesmal wie verzaubert, wenn Ihr einen Blumenladen betretet und Euch dort aus jeder Ecke die schönsten Blüten anblicken? Egal ob heimische oder exotische Blumen und Pflanzen - die Natur war eindeutig eine Künstlerin, als sie all diese Farbenpracht aus dem Nichts erschaffen hatte! Wie sagte Goethe schon so passend: "Blumen sind die schönen Worte und Hieroglyphen der Natur ..." und auch wir zwei könnten uns unser Heim und unseren Garten nicht ohne diese farbenfrohen Pflänzchen vorstellen, die uns auch in diesem Frühjahr und Sommer mit ihren wunderschönen Blüten erfreuen. Als wir im letzten Jahr unseren Mini-Garten anlegten und dort kleine Büsche und Sukkulenten einpflanzten, durften auch Primeln und Tulpen, Narzissen und Schneeglöckchen, Krokusse und Nelken nicht fehlen ... aber dass auch einmal eine rosa-blühende Gerbera in unserem Garten stehen würde, hätten wir damals noch nicht gedacht ... 


Sagt "Hallo" zu "Gerbera Gemma" - der neuesten, zauberhaften Blüte in unserem Garten

Eigentlich haben wir unsere "Gerbera Gemma" ja einem glücklichen Zufall zu verdanken
Vor einigen Wochen, besser gesagt Mitte Maifand nämlich auf einem niederländischen Blog
den wir schon lange wegen seiner tollen Häkel-Linkpartys verfolgen, eine Verlosung statt.

Das Häkelmuster für dieses zauberhafte Blümchen hatte ich bei einer Verlosung gewonnen

Annemarie von "Annemarie's Haakblog" hatte damals das Vergnügen, die wundervollen
Blumenpüppchen vom niederländischen Designer Bas den Braver vorstellen und drei 
seiner tollen Anleitungen verlosen zu dürfen! Noch am selben Abend hatte ich mich auf 
den ersten Blick in diese kleinen, drolligen Häkelgeschöpfe verliebt und einfach mal mein
Glück bei der Verlosung auf die Probe gestellt! Und tatsächlich konnte ich mich einige Tage 
später über meine Wunschanleitung der kleinen "Gerbera Gemma" freuen! 

Hier könnt Ihr einige der vielen Blumenpüppchen aus Bas den Bravers Ideenschmiede sehen

Neben der kleinen Gerbera hat der Designer Bas den Braver in den vergangenen Jahren noch 
viele weitere Blumenpüppchen erschaffen, deren Anleitungen man auf seiner Website 
"Zabbez" in verschiedendsten Sprachen entdecken und erwerben kann! Das Besondere an
diesen Püppchen ist, dass sie alle einen Kopfschmuck tragen, der wie die namensgebende
 Blume aussieht. Vor allem, wenn man die Rückseite des Püppchens betrachtet. Denn manch- 
mal offenbart der Kopfschmuck erst von hinten seine wahre Schönheit!

Hier seht Ihr Gerbera Gemmas Hütchen mal aus einer anderen Perspektive zwischen all den echten Gerberas


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Der Garten ist ein anderer Himmel mit Sternen aus Blumen 
(Persisches Sprichwort)
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Unsere kleine Gerbera entstand übrigens innerhalb weniger Wochen! Jedesmal wenn auf
der Arbeit, zu Hause oder im Garten gerade nichts zu tun war, nahm ich mir die Häkelnadel 
und die Anleitung zur Hand, um wieder einen Teil davon zu vollenden. Zum Glück hatte
ich alle passenden Wollfarben zu Hause und konnte deshalb recht schnell vorankommen. 

Zuerst waren die Füßchen und die Beine dran, danach entstanden ganz langsam der Kopf und der Oberkörper

Wettertechnisch hatten wir in den vergangenen Wochen ziemliches Glück und so konnte ich es
 mir oft auf der Hollywoodschaukel gemütlich machen und mir beim Häkeln die Sonne
 auf die Nase scheinen lassen! Klein Maya war wie immer mit von der Partie, lag meist neben
 mir und beobachtete kritisch, was nach und nach aus den vielen spannenden Wollfäden und 
den fertigen Einzelteilen entstand! Für die große, rosafarbene Blüte mussten übrigens genau
20 doppellagige Blätter gehäkelt werden, die ich am Ende allerdings nicht nah genug neben-
einander genäht hatte (Ups!) und letztendlich 2 übrig behielt! Aber wem fällt's auf? 😇

Die kleine Gerbera wuchs recht schnell! Ganz zum Schluss war der Hut mit den Blütenblättern dran

Außer mir wahrscheinlich niemand und wer zählt schon nach? Nachdem unsere "Gerbera
 Gemma" vor knapp zwei Wochen fertig wurde und ich aus einem Blumenladen ein paar schöne 
echte Gerberas besorgt hatte, ging es für uns vier eines schönen Nachmittags in den Garten
um die Kleine in ihrer natürlichen Umgebung zu fotografieren. Dabei sind noch einige 
schöne Fotos entstanden, die wir Euch auch unbedingt noch zeigen wollen! 

Wir konnten Klein Maya nur zu einem einzigen Pärchenfoto überreden, danach schaute sie nur noch von weitem zu

An dieser Stelle legen wir Euch noch einmal die Website von Bas den Braver ans Herz! Klickt
doch mal auf den unteren Link und schaut Euch auch die vielen anderen, zauberhaften
 Blumenkinder mit ihren wunderschönen Hütchen an. Vielleicht wird es bei uns auch irgendwann
wieder floralen Nachwuchs geben, denn wir finden eine schöner als die andere ...

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Hier geht es zur Zabbez-Blumenwiese ... 
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

"Huch, die sieht ja fast genauso aus wie ich!" 



Obwohl es mir schon wieder in den Fingern kribbelt und ich am liebsten sofort weiter-
häkeln würde, wird es beim nächsten Kreativtag im August wahrscheinlich erst einmal
ein neues Nähprojekt geben! Wenn Ihr genau hingeschaut habt, konntet Ihr es sogar schon auf 
ein paar Fotos im Juni entdecken! Aber mehr verraten wir noch nicht, lasst Euch überraschen! 


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Vielen Dank an Annemarie von Annemarie's Haakblog und 
Bas den Braver von Zabbez für die tolle Verlosung
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

"Bye bye Ihr Lieben, genießt das Wochenende!"

Wie gefallen Euch die kleinen Blumen-Püppchen von Zabbez?
Habt Ihr schon einmal selbst ein Püppchen gehäkelt?
Welche Blume gehört zu Euren absoluten Lieblingen?














Neues aus unserer Nähstube - praktische Utensilos für allerlei Krimskram


Hallo Ihr Lieben,

willkommen im Mai und willkommen zu unserem neuesten Kreativtag! Hattet Ihr heute auch das Glücklänger ausschlafen zu können und diesen ersten Montag im Mai fernab aller Alltagspflichten verbringen zu dürfen? So ein Feiertag nach dem Wochenende ist doch was tolles! Man hat nicht nur mehr Zeit für seine Hobbys, sondern kann den geschenkten Tag auch noch für schöne Erlebnisse und vor allem für mehr Zeit miteinander nutzen! Ein tolles Geschenk, findet Ihr nicht auch? Zwischen all dem Schul- und Arbeitsstress der letzten Zeit hatten wir zwei nämlich leider viel zu selten Zeit gefunden, gemeinsam kreativ zu werden. Aber vor ein paar Wochen ... an einem wahrscheinlich nicht so sonnigen Sonntagnachmittag ... hatte es mal wieder geklappt! Inspiriert von Ellens Blog "Libellenzauber" wagten wir uns nämlich nach langer Zeit mal wieder an ein neues Nähprojekt, das uns schon lange Zeit reizte ...


... unsere eigenen Utensilos ...

Wir kennen die liebe Ellen schon eine ganze Weile und hatten in den vergangenen Wochen
ganz neugierig mitverfolgt, wie fleißig sie allein oder zusammen mit ihrer Tochter an
 ihrer Nähmaschine saß! In Ellens heimischem Nähstübchen entstand in letzter Zeit ein tolles
 DIY-Nähprojekt nach dem anderen (schaut doch mal selbst) und besonders die Stoff-
Utensilos hatten es ihr scheinbar angetan. Auch wir kannten diese praktischen Utensilos aus
Stoff schon von diversen Internetseiten und hatten uns schon lange vorgenommen, so etwas 
auch einmal zu nähen und vor ein paar Wochen war es nun soweit ... 


Da wir leider keinen festen Platz für unsere Nähmaschine haben, müssen wir vor und
 nach dem Nähen immer erst alles zusammensuchen, danach aufbauen und zum Ende wieder
 alles wegräumen! Das ist schade, aber hält uns trotzdem nicht vom Nähen abwenn's denn
 die Zeit erlaubt! Für unser erstes Utensilo fehlte uns nun nur noch eine passende Anleitung 
für Nähanfänger (findet man zahlreich auf Youtube) und schon konnte es losgehen! 


Nur eines musste vorher noch überlegt werden: Wie soll unser Utensilo denn überhaupt 
aussehen? Wir entschieden uns mehr oder weniger spontan für einen unifarbenen und einen 
gemusterten Stoff, da uns solche Kombinationen auf Beispielbildern immer am besten 
gefielen. Beide Stoffe wurden zuerst auf die passende Größe, in unserem Fall 20x40 cm,
zugeschnitten und danach rechts auf rechts mit einer Wendeöffnung zusammengenäht


Wie es der Zufall wollte, durften wir genau zu dieser Zeit ein Volumenvlies testen, welches
 wir für die Stabilität des Utensilos als Innenfutter zwischen die beiden Stoffschichten
nähten. Verwendet man für dieses Projekt etwas dickeren Stoff, ist dies nicht nötig, aber bei
 unserem dünnen Stoff hatte sich die Vliesschicht als praktisch erwiesen. Zum Schluss 
hatten wir unsere beiden Utensilos noch mit bunten Dekoknöpfen verziert.

Aimee ist ganz stolz auf ihr erstes, selbstgenähtes Utensilo! Und auch das Kätzchen ist unter ihrer Hand entstanden ... 


Und wofür ist so ein Utensilo eigentlich gut?


Stoff-Utensilos sind eine tolle Aufbewahrungsmöglichkeit für allerlei Krimskram!
Je nach Größe des Utensilos kann man darin diverse Kleinigkeiten im ganzen Haushalt
 aufbewahren! Seien es Haargummis oder Wattepads im Bad, Brötchen, Eier oder 
Kräutertöpfchen in der Küche (für letzteres ungedingt beschichteten Innenstoff ver-
wenden) oder einfach nur bunte Wollknäule und Häkelnadeln so wie wir ...


Dank meines Utensilos habe ich nun all meine Stickfarben an einem Ort praktisch vereint ...

Stoff-Utensilos sind also nicht nur praktisch, sondern sehen auch ganz nett aus!

Findet Ihr nicht auch

Klein Maya posiert mit Aimees wundervollen Nähprojekten ... 

Habt Ihr Euch schon gefragt, was da eigentlich für ein süßes, schielendes Kätzchen aus
Aimees Utensilo schaut? Mit diesem niedlichen Geschöpf hatte mich meine Kleine am
 Ostersonntag überrascht, als ich im Garten nach meinem Geschenk vom Osterhasen
suchen sollte! Aimee hatte das kleine Kätzchen heimlich in ihren beginnenden Osterferien
ganz allein aus Filz genäht und ihm diesen kleinen Schal aus Stoff verpasst. Ich
bin ganz verliebt in mein Geschenk und musste es deshalb in diesem Beitrag zeigen!

Klein Maya hatte sich mal wieder ganz geschickt im Bild platziert ... 

Bevor wir uns für heute verabschieden, verraten wir Euch noch, dass wir beim nächsten 
Kreativtag am 01. Juni wahrscheinlich mal wieder ein Häkelprojekt zeigen werden! Aber
auch zwischendurch wird es im Mai einen besonderen Kreativtipp geben! Was das für
einer ist, wird aber noch nicht verraten! Seid wie immer gespannt ... 


Wie gefällt Euch unser heutiges Kreativtagsprojekt?
Habt Ihr auch schon einmal etwas selbst genäht?
Was würdet Ihr in so einem Utensilo aufbewahren?




Niedliche Nähideen fürs Osterfest: Bunte Filzanhänger für den Osterstrauß

Hallo Ihr Lieben,

kommt Euch das Warten auf das diesjährige Osterfest auch so unendlich lang vor? Während wir im letzten Jahr bereits alles Ende März abgehakt hatten, ist in diesem Jahr Geduld gefragt! Aber egal, Aimee und ich freuen uns schon riesig auf die kommenden Osterfeiertage! Auf zwei Wochen Ferien, eine Woche Urlaub und nicht zuletzt auf die guten alten Traditionen, die zu keinem Osterfest fehlen dürfen! Auch wenn Aimee mittlerweile zu groß für den Osterhasen ist, gibt es einige Dinge, die für uns einfach zu jedem Osterfest gehören! Sei es das Färben der Eier oder die Suche im Garten und nicht zu vergessen das Eiertrudeln, das in unserer Gegend ein sehr beliebter Brauch am Ostersonntag ist! Eine weitere Tradition, die sich in unserer Familie Jahr für Jahr wiederholt, ist das Aufstellen eines Osterstraußes


Und was wäre dieser ohne eine bunte Deko?

Aimee zeigt stolz unsere kleinen Filz-Anhänger für unseren diesjährigen Osterstrauß

Habt Ihr bei Euch zu Hause auch einen Osterstrauß stehen? Ich kenne diesen Brauch
bereits seit meiner Kindheit! Kurz vorm Osterfest stellt man bei uns frisch geschnittene 
Zweige in eine Vase, deren Blätter dann bei Zimmertemperatur bis zum Osterfest aus-
treiben. Die Zweige schmückt man für gewöhnlich mit bunten Eiern oder anderen Deko-
Anhängern und freut sich beim Anblick der grünenden Zweige über den Beginn neuen
 Lebens zur Osterzeit! Da wir uns in diesem Jahr etwas Abwechslung fürs Auge gewünscht 
hatten, haben wir uns nun unsere Osterstraußdeko zum ersten Mal selbst genäht

Da war wohl jemand hungrig ... 

Passend zu unserem traditionellen Kreativtag an jedem Ersten im Monat, zeigen wir Euch 
deshalb heute ein paar niedliche Nähideen für die Osterzeit, für die Ihr nur wenige 
Zutaten zu Hause benötigt! Neben Zeit, ein wenig Geduld und etwas Fingerspitzengefühl,
beschränkt sich die Anzahl der verwendeten Materialien nämlich lediglich auf drei

All unsere österlichen Filzkreationen auf einem Blick ... 


Wie die Überschrift bereits verraten hat, haben wir uns erneut für das wirklich tolle Bastel-
material Filz entschieden! Ende Januar hatten wir daraus ja schon einen Teddy und ein 
Püppchen genäht und diese im Februar vorgestellt. Und da wir erstens noch einiges an 
Filzvorräten übrig hatten und uns das Nähen Anfang des Jahres wirklich Spaß gemacht 
hatte, gab es Mitte März wieder einen kreativen Nachmittag in unserem Nähstübchen


Als wirklich praktisches Hilfsmittel hatte sich wieder unsere tolle "Grand Calibur" Stanz-
maschine erwiesen, mit der man ganz herrlich die verschiedenen Grundformen aus den
bunten Filzblättern herausstanzen konnte. Aus Ovalen und Herzen wurden so Körper, aus 
Blättern wurden Federn ... Aber selbstversändlich reicht für's Ausschneiden auch eine 
normale Schere! Nachdem alle Einzelteile vorbereitet waren, ging's ans Vernähen!


Und damit kommen wir zur zweiten Zutat, die man für diese kleinen Filzanhänger benötigt:
Nähgarn! Mit ein paar Nadelstichen kann man aus den Einzelteilen nämlich fast alles entstehen
 lassen, was einem vorschwebt! Passend zu Ostern hatten wir uns für farbenfrohe Hühnchen, ein 
hungriges Schäfchen, niedliche Osterhäschen und bunte Eier entschieden. 



Kurz vor der Vollendung werden die Figürchen noch mit Zutat Nummer drei - nämlich 
Filzwolle oder etwas Ähnlichem - ausgestopft und mit einem Seidenband oder einem 
normalen Faden ausgestattet, so dass man sie auch an den Osterstrauß hängen kann! 

Unsere Filzanhänger machten während der Fotoaktion unseren Garten unsicher! 

Ist Aimees Häschen mit den Hasenzähnchen nicht allerliebst geworden???

Wenn Ihr Euch nun denkt, das schaffen nur erwachsene Finger, dann können wir Euch ver-
raten, dass Aimees kleine Cousine (7 Jahre alt) an einem zweiten kreativen Nachmittag
 drei eigene Figürchen zusammengenäht hatte. Wir hatten ihr zwar dabei geholfen, die
kleinen Einzelteile vorzubereiten, aber Nadel und Faden führte sie (fast) ganz alleine durchs
 Filz und war am Ende ganz stolz, dass sie sogar mehr Figürchen geschafft hatte, als ihre Mama.  

Aimees Tante und Cousine zeigen stolz ihre selbst genähten Filzanhänger in die Kamera

Für uns zwei werden dies bestimmt auch nicht die letzten Näh-Nachmittage mit Filz
 gewesen sein, denn wir haben uns mittlerweile einen großen Stapel mit 40 verschiedenen
 Farben bestellt, aus denen Aimee bereits das nächste Projekt ganz alleine zaubert! Was sie
 sich ausgedacht hat, verraten und zeigen wir bestimmt an einem der nächsten Kreativtage


Wenn wir Euch nun Lust gemacht haben, eigene kleine Filzanhänger zu nähen, Euch
 aber die passenden Ideen fehlen, dann können wir Euch nur raten, Euch online inspirieren zu 
lassen! Bei Pinterest & Co. gibt es so viele schöne Ideen aus Filz, dass man sich gar nicht
 entscheiden kann, welche man zuerst nähen möchte! Auch wir hatten uns wie so oft von ver-
schiedenen Bildern inspirieren lassen, fügen unseren Werken aber gern eine persönliche
 Note hinzu! Das solltet Ihr unbedingt auch einmal probieren! Kreativ sein macht nämlich echt Spaß!


Bevor wir für heute zum Schluss kommen, stellt sich für uns noch die Frage, welche Oster-
traditionen es in Eurer Heimat gibt? Kennt Ihr den "Osterstrauß"? Habt Ihr schon einmal von 
"Eiertrudeln" gehört? Was darf für Euch an keinem Osterfest fehlen

Wir sind schon riesig auf Eure Antworten gespannt.


Wie gefallen Euch unsere Filzanhänger für den Osterstrauß? 
Habt Ihr schon einmal selbst etwas aus Filz gestaltet?
Welcher Anhänger gefällt Euch am besten?

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Welche Ostertraditonen gibt es in Eurer Heimat?
Kennt Ihr den "Osterstrauß" auch in Eurer Gegend?
Habt Ihr schon einmal von "Eiertrudeln" gehört?


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...