Posts mit dem Label Nähen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Nähen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Niedliche Nähideen fürs Osterfest: Bunte Filzanhänger für den Osterstrauß

Hallo Ihr Lieben,

kommt Euch das Warten auf das diesjährige Osterfest auch so unendlich lang vor? Während wir im letzten Jahr bereits alles Ende März abgehakt hatten, ist in diesem Jahr Geduld gefragt! Aber egal, Aimee und ich freuen uns schon riesig auf die kommenden Osterfeiertage! Auf zwei Wochen Ferien, eine Woche Urlaub und nicht zuletzt auf die guten alten Traditionen, die zu keinem Osterfest fehlen dürfen! Auch wenn Aimee mittlerweile zu groß für den Osterhasen ist, gibt es einige Dinge, die für uns einfach zu jedem Osterfest gehören! Sei es das Färben der Eier oder die Suche im Garten und nicht zu vergessen das Eiertrudeln, das in unserer Gegend ein sehr beliebter Brauch am Ostersonntag ist! Eine weitere Tradition, die sich in unserer Familie Jahr für Jahr wiederholt, ist das Aufstellen eines Osterstraußes


Und was wäre dieser ohne eine bunte Deko?

Aimee zeigt stolz unsere kleinen Filz-Anhänger für unseren diesjährigen Osterstrauß

Habt Ihr bei Euch zu Hause auch einen Osterstrauß stehen? Ich kenne diesen Brauch
bereits seit meiner Kindheit! Kurz vorm Osterfest stellt man bei uns frisch geschnittene 
Zweige in eine Vase, deren Blätter dann bei Zimmertemperatur bis zum Osterfest aus-
treiben. Die Zweige schmückt man für gewöhnlich mit bunten Eiern oder anderen Deko-
Anhängern und freut sich beim Anblick der grünenden Zweige über den Beginn neuen
 Lebens zur Osterzeit! Da wir uns in diesem Jahr etwas Abwechslung fürs Auge gewünscht 
hatten, haben wir uns nun unsere Osterstraußdeko zum ersten Mal selbst genäht

Da war wohl jemand hungrig ... 

Passend zu unserem traditionellen Kreativtag an jedem Ersten im Monat, zeigen wir Euch 
deshalb heute ein paar niedliche Nähideen für die Osterzeit, für die Ihr nur wenige 
Zutaten zu Hause benötigt! Neben Zeit, ein wenig Geduld und etwas Fingerspitzengefühl,
beschränkt sich die Anzahl der verwendeten Materialien nämlich lediglich auf drei

All unsere österlichen Filzkreationen auf einem Blick ... 


Wie die Überschrift bereits verraten hat, haben wir uns erneut für das wirklich tolle Bastel-
material Filz entschieden! Ende Januar hatten wir daraus ja schon einen Teddy und ein 
Püppchen genäht und diese im Februar vorgestellt. Und da wir erstens noch einiges an 
Filzvorräten übrig hatten und uns das Nähen Anfang des Jahres wirklich Spaß gemacht 
hatte, gab es Mitte März wieder einen kreativen Nachmittag in unserem Nähstübchen


Als wirklich praktisches Hilfsmittel hatte sich wieder unsere tolle "Grand Calibur" Stanz-
maschine erwiesen, mit der man ganz herrlich die verschiedenen Grundformen aus den
bunten Filzblättern herausstanzen konnte. Aus Ovalen und Herzen wurden so Körper, aus 
Blättern wurden Federn ... Aber selbstversändlich reicht für's Ausschneiden auch eine 
normale Schere! Nachdem alle Einzelteile vorbereitet waren, ging's ans Vernähen!


Und damit kommen wir zur zweiten Zutat, die man für diese kleinen Filzanhänger benötigt:
Nähgarn! Mit ein paar Nadelstichen kann man aus den Einzelteilen nämlich fast alles entstehen
 lassen, was einem vorschwebt! Passend zu Ostern hatten wir uns für farbenfrohe Hühnchen, ein 
hungriges Schäfchen, niedliche Osterhäschen und bunte Eier entschieden. 



Kurz vor der Vollendung werden die Figürchen noch mit Zutat Nummer drei - nämlich 
Filzwolle oder etwas Ähnlichem - ausgestopft und mit einem Seidenband oder einem 
normalen Faden ausgestattet, so dass man sie auch an den Osterstrauß hängen kann! 

Unsere Filzanhänger machten während der Fotoaktion unseren Garten unsicher! 

Ist Aimees Häschen mit den Hasenzähnchen nicht allerliebst geworden???

Wenn Ihr Euch nun denkt, das schaffen nur erwachsene Finger, dann können wir Euch ver-
raten, dass Aimees kleine Cousine (7 Jahre alt) an einem zweiten kreativen Nachmittag
 drei eigene Figürchen zusammengenäht hatte. Wir hatten ihr zwar dabei geholfen, die
kleinen Einzelteile vorzubereiten, aber Nadel und Faden führte sie (fast) ganz alleine durchs
 Filz und war am Ende ganz stolz, dass sie sogar mehr Figürchen geschafft hatte, als ihre Mama.  

Aimees Tante und Cousine zeigen stolz ihre selbst genähten Filzanhänger in die Kamera

Für uns zwei werden dies bestimmt auch nicht die letzten Näh-Nachmittage mit Filz
 gewesen sein, denn wir haben uns mittlerweile einen großen Stapel mit 40 verschiedenen
 Farben bestellt, aus denen Aimee bereits das nächste Projekt ganz alleine zaubert! Was sie
 sich ausgedacht hat, verraten und zeigen wir bestimmt an einem der nächsten Kreativtage


Wenn wir Euch nun Lust gemacht haben, eigene kleine Filzanhänger zu nähen, Euch
 aber die passenden Ideen fehlen, dann können wir Euch nur raten, Euch online inspirieren zu 
lassen! Bei Pinterest & Co. gibt es so viele schöne Ideen aus Filz, dass man sich gar nicht
 entscheiden kann, welche man zuerst nähen möchte! Auch wir hatten uns wie so oft von ver-
schiedenen Bildern inspirieren lassen, fügen unseren Werken aber gern eine persönliche
 Note hinzu! Das solltet Ihr unbedingt auch einmal probieren! Kreativ sein macht nämlich echt Spaß!


Bevor wir für heute zum Schluss kommen, stellt sich für uns noch die Frage, welche Oster-
traditionen es in Eurer Heimat gibt? Kennt Ihr den "Osterstrauß"? Habt Ihr schon einmal von 
"Eiertrudeln" gehört? Was darf für Euch an keinem Osterfest fehlen

Wir sind schon riesig auf Eure Antworten gespannt.


Wie gefallen Euch unsere Filzanhänger für den Osterstrauß? 
Habt Ihr schon einmal selbst etwas aus Filz gestaltet?
Welcher Anhänger gefällt Euch am besten?

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Welche Ostertraditonen gibt es in Eurer Heimat?
Kennt Ihr den "Osterstrauß" auch in Eurer Gegend?
Habt Ihr schon einmal von "Eiertrudeln" gehört?


Niedliche Nähideen aus Filz: Jaimee näht zwei kleine beste Freunde


Hallo Ihr Lieben,

und willkommen zu unserem Kreativtag im Februar. Ein kleiner Tipp gleich zu Beginn: Zieht Euch lieber warm an, denn heute wird es weiß und winterlich bei uns! Passend zur aktuellen Jahreszeit sah es bei uns vor zwei Wochen noch so aus, wie man den Winter aus dem Bilderbuch kennt. Über Nacht hatte sich die liebe Frau Holle wohl gedacht, "heute schneie ich mal Jana und Aimee ein, denn sie könnten für ihre nächsten Blogfotos ein wenig Schnee gebrauchen"! Und aus ein wenig wurde dann soviel, dass wir "Winterfans" tagelang nur noch weiß sahen ... aber was soll's, dafür sind schöne Fotos von unserem neuesten Kreativprojekt entstanden, das wir Euch heute (endlich) zeigen wollen. Seid Ihr schon gespannt?

Klein Maya fügte sich wieder perfekt ins Foto ein :)

Erinnert Ihr Euch noch an unseren letzten Baker Ross-Beitrag? Vor knapp 2 Wochen 
hatten wir Euch in jenem Beitrag bereits eine kleine Vorschau vom heutigen Kreativ-
projekt gezeigt und Euch verraten, dass es sich dabei um kleine Filzfigürchen handelt. 
Das dazugehörige Foto zeigte nicht viel, aber man konnte vielleicht etwas erahnen!

Dieses Foto war bereits in unserem letzten Baker Ross-Beitrag als Sneak Peek zu sehen

Nun ist das Geheimnis gelüftet. Die kleinen Figurchen, die auf dem Foto nur mit den
 Köpfchen aus dem verschneiten Bäumchen herausragten, sind ein Teddybärchen und ein
 kleines Püppchen mit langen schwarzen Zöpfen und einem Schleifchen im Haar. Die
beiden sind mittlerweile etwas mehr als zwei Wochen alt und ganz aus Filz entstanden

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


Und plötzlich schauten uns vier schwarze Äuglein an ...

Kaum von der Nadel gehüpft, hatten die beiden Kleinen unseren verschneiten Garten erkundet

Als wir vor ein paar Wochen ein Päckchen Filzblätter in DIN A4-Größe in unserem Bastel-
paket von Baker Ross entdeckten, hatten wir gleich die Idee, "daraus nähen wir etwas"! 
Aber statt zur Nähmaschine zu greifen, haben wir uns diesmal Nadel und Faden gesucht und
die kleinen Figürchen an einem Samstagnachmittag im Januar per Hand entstehen lassen

Im Set waren 10 verschiedene Farben Filz enthalten - genug für viele kreative Ideen

Inspiriert wurden wir zuvor im Internet ... tippt man bei einer bekannten Suchmaschine die 
Suchbegriffe "felt" und "doll" ein (auf Englisch ist man meist erfolgreicher) ... findet man die 
schönsten Kreationen! Eine niedlicher als die andere! Auch Aimees Teddy entstammt einer
solchen Inspiration! Vielleicht kommt er einigen von Euch sogar bekannt vor, denn Aimee
 wollte unbedingt einen "Rilakkuma" - einen in Japan sehr bekannten Teddybär - nähen. 

Und ich finde, er ist ihr sehr gut gelungen ... nicht wahr?



Die meisten Umrisse der kleinen Filzfigürchen hatten wir freihand gezeichnet und 
danach ausgeschnitten. Für die Augen und den Bauch des Bärchens hatten wir jedoch
unsere Stanzmaschine aus dem Schrank geholt und damit Kreise und Ovale aus dem 
Filz gestanzt, was wunderbar funktionierte. Auch die kleine Schneeflocke ist so entstanden!

Oh schaut mal, zwei Schneeengel :) 

Nachdem Aimee mit ihrem süßen Teddybärchen fertig war, half sie mir noch die Schüh-
chen für das kleine Püppchen zusammenzunähen. Kurze Zeit später fehlte dem kleinen 
Geschöpf nur noch ein Häkel-Loopschal zu ihrem Outfit und dann konnte auch ich beide 
Nadeln zur Seite legen. Aus dem Nachmittag war zu dem Zeitpunkt längst Abend geworden.

Klein Maya posiert mit unserem Familienzuwachs

Am nächsten Morgen lag wie gesagt überall Schnee und wir nutzen die Gelegenheit, ein 
paar schöne Fotos von den beiden Filzfigürchen zu knipsen. Klein Maya war wie immer mit
 dabei und wich uns nicht von der Seite. Deshalb sind auch wieder ein paar schöne Fotos 
mit unserem vierbeinigen "Wollknäuel" entstanden. Während es sich Maya unter der 
Tannenhecke bequem machte, "spielten" Püppchen und Teddy mit dem Schnee ... 


Und plötzlich brauchten sie 'ne Möhre ... 

Aus einer kleinen Schneekugel wurde schnell eine große ... 

... hinzu kam eine zweite und eine dritte und wenig später ... 

... blickte uns ein Mini-Schneemann mit einer knackigen orangen Nase an ... 

Zum Schluss gab's ein stolzes Gruppenfoto ... (zugegeben, Aimee hatte ein kleines bisschen mitgeholfen)

... und kurze Zeit später ... schwuppdiwupp ... stand ein kleiner süßer Schneemann in 
unserem Garten, der kaum größer war als die kleinen Filzfigürchen, die mit ihm posierten. 
Der Schneemann erlebte übrigens noch einige schöne Tage in unserem Gartenbis die
 Sonne ihn endgültig zum Schmelzen brachte. 

Unsere kleinen besten Freunde ... Hand in Hand durchs Leben 

Da wir neben einer Handvoll Bastelwolle versehentlich auch etwas Neugier in die 
Figürchen eingenäht hatten, ging es nach dem Schneemannbau noch etwas weiter auf 
Erkundungstour durch unseren verschneiten Garten. Dort gibt es zwar im Winter nicht 
soviel zu entdecken wie im Frühjahr, aber den beiden Filzies hatte es trotzdem gefallen. 



Wie Ihr vielleicht bemerkt habt, haben die beiden Filzies noch gar keinen Namen

Habt Ihr eine schöne Idee, wie wir das Püppchen und den Teddy nennen könnten? 

Ob's jemand merkt, wenn ich mir die Möhre stibitze? 

Falls wir Euch nun angestiftet haben, auch einmal etwas aus Filz zu nähen/zu basteln, es
Euch aber noch am passenden Material fehlt, dann schaut doch mal bei Baker Ross vorbei
Dort kostet das Vorteilspack Filzblätter in Größe DIN A4 mit 15 Blatt pro Pack momentan 
nur 5 Euro. Wir haben Euch das Set HIER verlinkt. Viel Spaß beim Kreativsein!

Zum Schluss noch ein Blick hinter die Kulissen ... Klein Maya musste nicht im Schnee frieren :)

Wie gefallen Euch unsere Filzfigürchen? 
Wie würdet Ihr die Kleinen nennen? 
Habt Ihr schon einmal etwas aus Filz gestaltet?



Winterliche Bastelideen von Baker Ross inklusive Sneak Peek (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

war Frau Holle bei Euch am Wochenende auch so fleißig? Als wir heute morgen die Augen öffneten, war die Welt um uns herum ganz weiß! Gehwege, Häuserdächer und unser Garten ... alles total eingeschneit! Wir sind bekanntlich keine Winterfans, aber das muss man dem Winter lassen, er hat definitiv Sinn für Schönheit! Trotzdem ist uns das Wetter momentan viel zu kalt und deshalb haben wir die winterlichen Temperaturen gestern genutzt, um mal wieder kreativ zu werden. Denn wann hat man mehr Zeit zum Basteln, als im Winter? Zu unserer Freude hatten wir aus dem letzten Baker Ross-Paket noch drei Bastelsets übrig, die wir Euch heute vorstellen wollen! Nur eins ist diesmal anders als sonst ...


 ... denn wir zeigen Euch heute ausnahmsweise mal nicht alle Bastelresultate! Eines davon
 heben wir uns nämlich für einen bestimmten Tag im Februar auf, aber dazu noch mehr
am Ende des BeitragsVorher wollen wir Euch die beiden Sets zeigen, die wir letztes Jahr, 
besser gesagt Ende November nicht in unserem Weihnachtspost vorgestellt hatten. Sie hätten
thematisch sicherlich auch gepasst, sind aber auch im Winter eine süße Bastelidee!

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~



Liebt Ihr es auch, die kleinen Wintervögel durchs Fenster zu beobachten? An ein Rotkehlchen 
kann ich mich in diesem Winter zwar nicht erinnern, aber Amseln und Kohlmeisen waren hier 
schon oft zu Besuch. Dank des Bastelsets von Baker Ross haben wir nun drei kleine putzige
Rotkehlchen ganz in unserer Nähe! Und das beste ist, sie fliegen nie auf und davon!


Offiziell ist dieses Set ein Weihnachtsset. Aber lässt man die weihnachtlich anmutende
 Klebe-Deko weg, kann man die kleinen Moosgummi-Rotkehlchen auch ganz prima mit
 seinen Kindern im Winter verbasteln. Für die übrig gebliebenen Geschenke-, Zucker-
stangen- und Ilex-Zweige-Aufkleber findet man sicher später im Jahr in einem anderen 
Bastelprojekt Verwendung. Denn Aufkleber kann man doch immer gebrauchen, nicht wahr?


Aimees Meinung zum Set

Die kleinen Rotkehlchen sind allerliebst! Sie bringen einiges an Deko mit und lassen sich so 
individuell gestalten! Die fertigen Vögelchen sehen echt niedlich aus mit ihren Schals und Mützen.
Mit den beiliegenden bunten Bändern kann man aus den Rotkehlchen kleine Anhänger zaubern.






Kratzbilder sind bei den Mädels sehr beliebt! In allen Formen und Regenbogenfarben.
Dieses Set enthielt 10 Sterne, die man mithilfe des Kratzwerkzeugs mit verschiedendsten 
Mustern verzieren kann. Insgesamt gibt es 10 Kratzwerkzeuge und ausreichend viele
 Magnetedie nach der Gestaltung auf der Rückseite befestigt werden können. Da uns die 
Beispiele auf der Verpackung so gut gefielen, haben wir ein paar davon nachgezeichnet.



Aimees Meinung zum Set

Wir haben schon viele Kratzbilder bekommen und freuen uns jedes mal darüber. Die kleinen 
Sterne konnte man ganz einfach mit Linien oder Mustern verzieren. Die Oberflächen-
beschichtung ließ sich leicht entfernen und die Regenbogenfarben darunter sehen schön
 farbenfroh aus. Mit einem Band kann man die Sterne auch am Fenster aufhängen.





Als wir die Filzblätter im A4-Format im Bastelpaket entdeckten, hatten wir sofort eine Idee!
Daraus nähen wir etwas! Und das haben wir auch getan! Viele Nadelstiche später haben 
uns zwei niedliche kleine Filzfigürchen angeschaut, die heute ihr allererstes Foto-
shooting im Schnee hatten. Da so viele schöne Fotos von den beiden entstanden sind, 
haben wir beschlossen, die beiden Figürchen an unserem nächsten Kreativtag im Februar
zu zeigen und heute nur ein paar Detailfotos und ein Sneak Peek-Foto zu posten

Hier könnt Ihr schon ein paar Detailfotos unserer Filzprojekte sehen! Mehr gibt es am nächsten Kreativtag!

Wenn Ihr also neugierig seid, was wir aus den vielen bunten Filzblättern gezaubert 
haben, dann schaut auf jeden Fall in zwei Wochen bei uns vorbei

Am 01. Februar ist nämlich unser nächster Kreativtag

Seid Ihr gespannt, was wir aus den Filzblättern genäht haben?

Alle Bastelsets, die Ihr heute gesehen habt, findet Ihr im Online-Shop von Baker RossDort
 gibt es neben weiteren Bastelsets zum Thema Winter auch viele Sets für kommende 
Anlässe wie Fasching, Frühjahr oder Ostern. Schaut doch mal vorbei! 



Ein schöner Schnappschuss von Maya, der am selben Nachmittag entstanden ist

Wie habt Ihr das Winterwetter am Wochenende genutzt?
Welche Baker-Ross-Bastelidee gefällt Euch am besten?
Was habt Ihr zuletzt gebastelt?






Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...