Posts mit dem Label Picture my day werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Picture my day werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Jaimee unterwegs: Auf Geocaching-Tour durch die Heimat


Hallo Ihr Lieben,

liebt Ihr es auch, Rätsel zu knacken und Geheimem auf die Spur zu kommen? Ward Ihr als Kind bei Kindergeburtstagen auch oft auf Schnitzeljagd oder Schatzsuche? Wenn Ihr Euch diese kindliche Neugier und den Entdeckergeist bis ins Erwachsenenalter bewahrt habt, dann kennt Ihr vielleicht sogar die heutige, moderne Form davon: Das Geocaching! Wir zwei hatten die sogenannte Schnitzeljagd 2.0 vor ca. 3 Jahren für uns entdeckt und waren damals auch fleißig am Suchen! Zumindest so fleißig, wie es auf dem Lande geht, denn hier sind die kleinen Schätze - die Geocaches - leider nicht so verstreut wie beispielsweise in einer Großstadt. Dennoch konnten wir damals 18 Verstecke orten und uns in den jeweiligen Logbüchern eintragen. Das war ein Spaß damals und diesen Spaß wollen wir wieder erleben! Deswegen kam am heutigen Sonntag Versteck Nummer 19 dazu! 

Aimee am heutigen Sonntag auf dem Weg zum nächsten Geocache-Versteck

Geocaching ist bereits seit vielen Jahren ein beliebtes Freizeitvergnügen bei einge-
fleischten Fans. Wir hatten es, wie oben erwähnt, vor ca. 3 Jahren für uns entdeckt! Damals
berichtete mir eine Brieffreundin in ihrer Post von regelmäßigen Touren mit ihrem Freund
und Bekannten. Ihre Storys dazu klangen lustig und deshalb googlete ich damals mal, ob man
solche Verstecke auch bei uns in der Gegend finden könnte! Und tatsächlich gab es einige

Unsere erste Suche vor 3 Jahren war erfolglos, denn wir hatten noch kein GPS dabei!

Wagemutig machten wir uns damals sogar ohne ein empfohlenes GPS-Gerät auf die erste
 Suche! Und fanden natürlich gar nichts, weil die Geocaching-Maps nur einen ungefähren
 Ort zeigten und wir - wie wir später feststellten - total am falschen Ort suchten! Also musste 
ein GPS-Gerät angeschafft werden und schon ging der Such-Erfolg los!

Aimee (damals 10 Jahre alt) mit einem unserer ersten Geocaches
Kurz darauf folgten mehr und mehr Funde

Unsere ersten Geocaches fanden wir damals rund um unser Heimatdorf verstreut. 
Später auch noch mehr davon in der nächstgelegenen Stadt. Für alle, die aber immer
 noch nicht wissen, wovon wir genau reden, gibt es hier nochmal eine kurze Erklärung:  


Was ist denn eigentlich Geocaching?

Geocaching ist die moderne Form der Schatzsuche! Mithilfe eines GPS-Gerätes geht man
auf die Suche nach "geheimen Verstecken" (Caches), die überall in Deutschland und 
weltweit verstreut sind. Die Koordinaten dieser Verstecke sind beispielsweise auf der
Website www.geocaching.com einsehbar. Dort kann man sich kostenlos anmelden und 
mithilfe seiner Postleitzahl alle verzeichneten Geocaches in der Umgebung auf einer
 Karte anzeigen lassen. Probiert es doch einmal aus! Ihr werdet vielleicht erstaunt sein, wie 
viele Verstecke es in Eurer Gegend zu finden gibt 


In den Verstecken liegen meistens kleine oder größere Behälter, die verschiedene Dinge
beinhalten können! Das Wichtigste ist jedoch das Logbuch, in dem man sich mit Namen 
und Datum einträgt, um den Beweis zu hinterlassen, dass man den Cache gefunden hat! 

So kann ein Logbuch aussehen ...

Manche Cache-Behälter sind aber auch so groß, dass darin kleine Tauschobjekte liegen! 
Diese kann man sich herausnehmen, wenn man etwas Gleichwertiges zum Tausch hinlegt.
Solche Behälter mögen wir am liebsten, denn bei diesen nimmt man immer ein kleines 
Erinnerungsstückchen mit nach Hause, wenn die Tour vorbei ist. 

Aimee freut sich über einen größeren Behälter mit einer Tauschfigur im Inneren

Es gibt aber auch ganz andere Behälter, an denen man fast verzweifelt! Entweder sind sie sehr
 klein bzw. Mikro, wie der Geocacher sagt oder sie geben einem noch mehr Rätsel auf, bei-
spielsweise wie man sie zu öffnen hat, da sie mit einem Sicherheitsschloss verschlossen 
sind und vom Schlüssel zuerst einmal weit und breit keine Spur zu sehen ist. 

Ein magnetischer Mikro-Cache gefunden an einer Straßenlampe

Cache gefunden, aber wo ist der Schlüssel, um ihn zu öffnen? 

Wie Ihr seht, kann Geocaching eine tolle, gemeinsame Freizeitaktivität sein und 
macht nicht nur Groß sondern auch Klein viel Spaß! Im Sommer 2013 waren
wir viel unterwegs und hatten uns riesig über jeden Fund gefreut. Warum so lange Pause war, 
wissen wir selbst nicht mehr! Aber wir wollten schon lange mal wieder auf Tour gehen und am
heutigen, sonnigen Sonntag war es endlich mal wieder soweit


Aimee hatte schnell das Nötigste in einen ihrer Turnbeutel gepackt und schon konnte es los-
gehen. Wir hatten uns für heute 4 Caches vorgenommen und dazu einiges an Radweg 
vor uns. Beim heutigen Wetter war deshalb Durst vorprogrammiert. Aus diesem Grund ist
 das Mindestewas Ihr auf einer Tour dabei haben solltet, folgendes: etwas zum Durst 
löschen, ein GPS-Gerät zur Ortung der Caches, falls nötig Batterienachschub fürs 
GPS, Stifte fürs Logbuch, kleine Tauschgegenstände und wer mag ein Smartphone :) 


Alle heutigen Caches führten uns vorbei an Seen und Wälder, Wiesen und Felder. Wir müssen
dazu sagen, dass wir 3 der 4 Caches schon vor 3 Jahren gefunden hatten! Da wir aber
diese Verstecke für den heutigen Beitrag noch einmal fotografieren wollten, sind wir heute
auch an diese altbekannten Orte noch einmal gefahren. Da wir keinem Cacher den Spaß an der
Suche verderben wollen, gibt es natürlich von uns keine Hinweise, wo sich diese Caches befinden. 


Geocache Nummer 1 - Am idyllischen See


Unsere erste Radtour führte uns heute zu diesem idyllischen See! Dort am Ufer konnte man in
einem kaputten Baumstamm eine kleine Dose entdecken. Aimee trug uns ins Logbuch ein und
tauschte die kleine Überraschungsei-Figur, die in der Dose lag, gegen eine Figur aus
 Ice Age! Danach haben wir die Dose wieder verschlossen und zurück an ihren Platz gepackt!
Ganz wichtig, die Dose muss immer wieder dort versteckt werden, wo man sie auch gefunden hat!

Mutiger Griff ins Dunkle, aber leider daneben 

Dose gefunden und ins Logbuch eingetragen! Hier gab es auch eine Tauschfigur!


Geocache Nummer 2 - Bei der Baumruine



Unser nächster Stopp führte uns zu einem anderen kleinen See, an dem ein völlig kaputter
Baum steht ... eine richtige Baumruine! Nachdem wir uns durchs hohe Dickicht gekämpft 
hatten, hieß es nur noch aufpassen, um nichts ins angrenzende Wasser zu fallen! Der 
Geocache, der dort versteckt war, lag nicht mehr an der selben Stelle, wie vor 3 Jahren. Aber Aimee 
konnte ihn trotzdem schnell erspähen und hat uns auch hier erneut ins Logbuch einge-
tragen! Getauscht hatten wir diesmal nichts, da nur Sammelkarten im Behälter lagen. 

Behälter gefunden und genauso schmutzig wie damals!



Geocache Nummer 3 - Im Birkenwäldchen 


Auch Geocache Nummer 3 zeigt, dass man manchmal gewohnte Pfade verlassen muss, um 
einen "Schatz zu finden". Dieser Cache wurde bereits 2014 versteckt, kam aber nach 
unserer aktiven Zeit. Deshalb kannten wir dieses Versteck bisher nicht und machten 
uns ganz neugierig auf die Suche! Aimee folgte den Hinweisen auf dem GPS-Gerät und ent-
deckte das Versteck kurz darauf ganz alleine! Ganz stolz trug sie uns auch in dieses Logbuch ein!



Geocache Nummer 4 - Fernab jeder Zivilisation


Für unseren heutigen letzten Geocache mussten wir noch einmal kräftig in die Pedale treten!
 Es ging bergauf und bergab und der Weg kam uns unendlich lang vor! Aber da wir
damals an dieser Stelle eine schöne Tauschfigur bekommen hatten, wollten wir dieses 
Versteck auch noch einmal besuchen.


Der Cache befindet sich dort unter einem moosbewachsenen Stein und war recht leicht zu
entdecken, wenn man wusste, wo man hinschauen muss. An diesem Ort waren wir bereits vor
 3 Jahren schon einmal, wie man auf dem unteren Bild auch sehen kann. Trotzdem haben
 wir heute noch einmal getauscht und einen kleinen Zwerg entnommen und Sid hineingelegt.
Danach ging es dann zurück auf den langen Radweg nach Hause


Wir hoffen, Euch hat unser kleiner Ausflug in die Welt des Geocachings gefallen! Falls
Ihr Geocaching noch nicht kanntet, konntet Ihr einmal sehen, wie verschiedenartig die 
Verstecke sein können und an welchen Orten man möglicherweise suchen muss! Und eines
der obersten Gebote dabei ist: Lasst Euch beim Suchen und Finden nicht von Muggeln 
erwischen! Muggle sind die Menschen, die unwissend in Bezug auf Geocaching sind! An den ent-
legenen Orten, an den wir heute waren, waren aber keine Muggle zu sehen!


Kanntet Ihr Geocaching bereits? 
Habt Ihr selbst schon mal eine Geocaching-Tour gemacht?
Gibt es bei Euch in der Gegend viele Caches?






Jaimee macht mit bei 12 von 12 im Juni


Hallo Ihr Lieben,


na, genießt Ihr das Wochenende und die freien Tage genauso wie wir? Zu schade, dass die Zeit der Erholung schon fast wieder rum ist und wir ab morgen dem nächsten Wochenende entgegenfiebern müssen! Die letzten beiden Wochenenden waren bei uns ja "leider" ziemlich verplant - einmal ging es in den Norden nach Hamburg, das andere mal nach Potsdam zur Fortbildung - aber an diesem Wochenende konnten wir einfach mal nur entspannen, die Seele baumeln lassen und viel Zeit miteinander verbringen. Ein Blick auf den Kalender brachte uns vor ein paar Tagen auf die Idee, mal wieder bei der Aktion 12 von 12 dabei zu sein. Bei dieser Aktion, die vom Blog Draußen nur Kännchen ins Leben gerufen wurde, gab es ja bereits im März und April einen Beitrag von uns! Und da heute ein Sonntag ist und weder Schule noch Arbeit auf dem Plan stehen, bot sich eine erneute Teilnahme mal wieder an. Schon beim Aufwachen lag deshalb unsere Kamera bereit, um den heutigen Tag in Bildern festzuhalten! Und welche Situationen uns dabei vor die Linse gehüpft sind, seht Ihr heute erneut in genau 12 Bildern! Viel Spaß beim Anschauen!


Liebt Ihr es auch am Wochenende länger zu schlafen? Wir nutzen diese Gelegenheit 
wirklich gerne und stellen uns den Wecker am Wochenende häufig etwas später als in der Woche. 
Unser Tag startete deshalb heute um 9:50. Während die Sonne schon durchs abgedunkelte 
Fenster strahlte, schaute ich erstmal mit meinen trotzdem noch müden Augen nach, was 
es für Neuigkeiten auf meinem Display zu sehen gab! 


Nachdem Aimee geweckt war und wir gemeinschaftlich aufs Frühstück verzichteten, ging 
es erstmal hinaus in den Garten, um Klein Maya "Guten Morgen" zu sagen! Die kleine 
müde Maus hatte es sich gerade unter Opas Auto bequem gemacht und wohl auch zuvor 
ein kurzes Schläfchen genossen. Beim Anblick des Fotos mussten wir erstmal schmunzeln!


Nach dem Mittagessen und dem Haarewaschen zog es uns wie jeden Tag in unseren
 grünen Mini-Garten. Dieses kleine Fleckchen Erde sah im März noch gaaaanz anders
 aus! Damals hatten wir ebenfalls bei 12 von 12 davon berichtet und gezeigt, wie wir ihn angelegt
hatten. Die Veränderungen zu damals sind unübersehbar! Wer mag, soll einfach mal HIER 
klicken und der Link führt Euch direkt zu den kahlen, sandigen Fotos von vor drei Monaten!
Mittlerweile sprießt das Gras und wir schnippeln es regelmäßig mit einer Schere ab.


Als dann die Gartenarbeit erledigt war, haben wir den Backofen angestellt, um ein paar 
Produkttest-Küchlein zu backen! Wir wollen noch gar nicht soviel darüber erzählen, denn
bald gibt es mehr dazu auf unserem Blog zu lesen! Also seid gespannt! Das tolle Goldtattoo 
auf Aimees Hand war übrigens auch ein Produkttest! Ist es nicht wunderschön


Nachdem wir ein paar von den Küchlein und Beeren genascht hatten, haben wir uns unsere
Fahrräder geschnappt und sind zum See geradelt. Es war zwar zu wolkig und zu kalt, um
darin baden zu gehen, aber Aimee läuft einfach auch nur mal gerne durchs flache Wasser


Ich genoss derweil die Aussicht und naschte ein paar von unseren reifen Kirschen, die 
 momentan in Massen an unserem Baum hängen. Ein paar davon konnten wir heute vorm Haus 
verkaufen, den Rest werden wohl bald die Stare abbekommen. Zu viele und zu unerreichbar, 
um alle selbst zu essen! 


Während Aimee durchs Wasser hüpfte und ich am Strand meine Kirschen naschte, 
bemerkte ich auf einmal ein Gehüpfe und Gespringe um mich herum. Bei näherem Hinsehen
stellten sich die kleinen Akkrobaten als Froschbabys heraus. So viele! War das ein Anblick und 
alle noch so mini klein! Ein paar schafften es bis zum Wasser und der Augenblick, als sie 
davon schwammen, war einfach nur allerliebst


Bevor es wieder nach Hause ging, gelang Aimee noch ein toller - Gott sei Dank trockener - 
Sprung ins Wasser. Ich glaube, in ihrem früheren Leben war sie mal Meerjungfrau
Wasserratte durch und durch!


Aimee überkam heute Abend ein unwiderstehlicher Appetit auf DönerUnd da wir
 schon laaaange keinen mehr gegessen hatten, nutzten wir die Gelegenheit, mal wieder zum
Dönermann unseres Vertrauens zu fahren und uns so ein leckeres Teilchen zu kaufen. Ein
paar der überflüssigen Kalorien haben wir uns dann wie jeden Abend auf dem Sportplatz
abtrainiert! Seit neuestem spielen wir gerne Federball! Leider ging unser toller Ball dabei kaputt :(


Maya, die uns überall hin verfolgt, lag in der Zwischenzeit hinterm Fußballtor und schaute uns
 zu. Als wir nicht weiterspielen konnten, nahm Aimee ein Stöckchen und spielte durch das 
Netz mit Maya, die das sichtbar genoss und abwechselnd mit ihren Pfötchen nach 
dem Stock ausschlug oder mit ihren Zähnchen dran knabberte. 


Unser Tag endet heute damit, dass wir gespannt die Serie Scream weiterschauen und uns 
bei den passenden Stellen hinterm Kissen verstecken! Wir gruseln uns am liebsten, wenn 
es draußen noch hell ist, ihr auch? Kennt Ihr die Serie? Nicht zu verwechseln mit den Filmen!


Das war unser 12. Juni und gleichzeitig unser Beitrag zu 12 von 12 in diesem Monat. Wie 
immer gibt es auf dem Blog Draußen nur Kännchen wieder ganz viele Teilnehmer, die heute
auch 12 Fotos veröffentlicht haben und ihren Tagesablauf damit dokumentierten! Ab 
und zu finden wir das mal eine nette Idee und wenn Euch das gefällt, können wir das bei
 Gelegenheit gerne mal wieder fortsetzen. 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Wie habt Ihr Euren 12. Juni verbracht?
Welches Foto gefällt Euch am besten? 
Ward Ihr auch schon mal bei 12 von 12 dabei?




Jaimee macht mit bei 12 von 12 im April

Hallo Ihr Lieben,

erinnert Ihr Euch noch an die Aktion 12 von 12, bei der wir im März zum ersten Mal mitgemacht hatten? Wir sind damals durch unsere Bloggerkollegin Limalisoy darauf gestoßen und fanden ihre Beiträge dazu immer ganz spannend! Mal hinter die Kulissen eines Blogs schauen ... das erlebt man ja nicht jeden Tag! Heute ist wieder ein 12. im Kalender und wir hatten eine Weile überlegt, ob wir erneut einen Blogbericht dazu beitragen. Was kann an einem normalen Dienstag schon interessant sein? Aber wir haben den Tag einfach mal auf uns zukommen lassen, haben die Kamera kaum aus der Hand gelegt und unseren 12. April ein wenig dokumentiert! Zusammengekommen sind 12 Fotos, die Euch zeigen, was wir heute erlebt haben. Viel Spaß beim Anschauen!


Nachdem der Tag bereits 6 Stunden und 50 Minuten alt war, hat unser Wecker 
erbarmungslos geklingelt und uns Bescheid gegeben, dass es Zeit zum Aufstehen ist. 
Aimee musste ihren Schulbus schaffen und deshalb war heute leider keine Zeit mehr, 
noch einmal auf die Schlummertaste zu drücken!  


Da ich heute frei hatte, habe ich den Vormittag genutzt, um endlich mal die Rezension zu 
einem Testprodukt zu schreiben. Vorher mussten aber noch ein paar Fotos 
davon geknipst werden. Könnt Ihr erraten, was es ist?


Kurz darauf klingelte es an der Tür und ein netter DPD-Fahrer überreichte mir ein Päckchen
 von Yves Rocher. Ich hatte mich vor kurzen für ein neues Produkttestset beworben
und nun kam es an! Ein nettes Anschreiben war auch dabei! Bald gibt es mehr dazu!


Dann war es auch schon Mittagszeit. Während Aimee in der Schulmensa Spaghetti mit 
Tomatensauce verspeisen konnte, machte ich mir schnell mal mein Lieblings-Fertiggericht
 warm. Sonst mag ich Fertiggerichte ja eher weniger, aber dieses ist wirklich lecker! 


Seit wir unseren kleinen Minigarten haben, gehört es für uns zum Pflichtprogramm, 
mindestens zweimal am Tag nach dem Rechten zu schauen und uns die Fortschritte anzusehen. 
Seit einer Woche kann man die ersten grünen Blattspitzen am Johannisbeer-
bäumchen sehen. Und auch sonst blüht und gedeiht bisher alles sehr gut!


Auch im Frühbeetkasten grünt es immer mehr! Aimees Kohlrabipflänzchen werden 
immer größer und auch meine Radieschen daneben scheinen wohlauf zu sein. Klein Maya 
war gleich zur Stelle, um auch mal einen Blick hinein zu werfen


Kurz nachdem ich im Haus war, klingelte es schon wieder an der Tür! Diesmal stand ein 
braunes Auto vorm Haus: UPS war da und brachte noch einen Produkttest vorbei.
Glaubt nicht, dass das jeden Tag so geht :) Wir dürfen diese tolle Lichterkette testen!
Ich musste sie auch gleich mal zusammenbauen und ausprobieren! Hübsch, ne?


Am frühen Nachmittag kam dann wie jeden Dienstag mein Englisch-Nachhilfeschüler
vorbei. Im Moment üben wir für die BIG Challenge, die im Mai stattfinden wird und bei der
 die Schüler für gutes Abschneiden Preise gewinnen können. 


Eine Stunde später kam Aimee dann auch endlich von der Schule nach Hause! Wir haben den
freien Nachmittag genutzt, um uns gegenseitig mit unserem Aerobie Flying Ring über den 
 Sportplatz zu jagen! Das machen wir zur Zeit jeden Tag, aber meist erst Abends, wenn ich
 nach der Arbeit nach Hause komme. Klein Maya schaut uns immer dabei zu!


Dieser Aerobie Wurfring kann ganz schön auspowern. Während Aimee auf dem Rasen 
entspannt, kam Maya dazu und hat sich neben sie hingelegt! 


Zum Abendbrot gab es heute eine Mischung aus gesund und fettig :) Nachdem
 Aimee vor kurzem das erste Mal Mozzarellasticks entdeckt hatte, musste ich unbedingt 
mal eine Packung kaufen. Zwei hab ich genascht, der Rest war für sie. 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Während ich hier tippe, wird es draußen immer dunkler. Der Tag hat nur noch knapp 
4 Stunden und wie verbringen wir die? Mit DVD schauen! Wir müssen uns nur noch
entscheiden, was wir heute schauen! Was wäre Eure Wahl? 

 

Das war unser zweiter Beitrag zur Blogparade 12 von 12. Hat's Euch gefallen? Bei
Interesse können wir das gelegentlich wiederholen! :)

HIER könnt Ihr übrigens schauen, was die anderen Teilnehmer HEUTE erlebt haben!
Wir werden auch gleich mal stöbern gehen! 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Wie war Euer 12. April?
Gefällt Euch die Aktion 12 von 12?
Was habt Ihr heute erlebt?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...